Category Archives: Ausarbeitungen

Hilfsmittel

Surreales – Über das, was wir sehen, hinaus

Zum Begriff Als Surrealismus bezeichnet man eine Strömung in Literatur, Malerei, Film und Fotografie, die um 1920 in Paris entstand. Der Begriff Surrealismus kommt aus dem Französischen und setzt sich aus den Wörtern sur (sprich: sür = über) und réalisme (= Wirklichkeit, Realismus) zusammen. Er bedeutet also wörtlich: über der Wirklichkeit; siehe auch https://www.wasistwas.de/archiv-sport-kultur-details/surrealismus.html Inhalt …

Read more

Experimentieren mit extremen Blickwinkeln

Fotografieren bedeutet auch, mit den sich bietenden optischen Möglichkeiten zu spielen und neue Wege der kreativen Bildgestaltung für sich zu entdecken. Sogenannte Normalobjektive ergeben einen Blickwinkel, wie er den normalen Sehgewohnheiten nahe kommt. Wer sich auf Bildausschnitte konzentrieren und die Staffelung der vorhandenen Bildelemente komprimieren will, benutzt Tele-Objektive. Extreme Weitwinkeloptiken lassen dagegen eine ungewohnte Sicht …

Read more

„1 + 1 = 3“ das Ergebnis digitaler Mehrfachbelichtungen

1 + 1 = 3 ist nicht das Ergebnis einer neuartigen Mathematik, sondern einer Doppelbelichtung. Einige der heutigen Digitalkameras können zwei oder mehrere nacheinander aufgenommene Bilder zu einem neuen Bild verschmelzen. Dazu wird die Mehrfachbelichtung kameraintern verarbeitet und als Endergebnis kann sogar eine fertige RAW-Datei erstellt werden. Überlagerte Einzelbelichtungen eröffnen ganz neue fotografische, künstlerische Welten. …

Read more

Eine Methodik der Gestischen Fotografie

Gestische Fotografie ist eigentlich nichts Neues. Der ein oder andere hat ja bereits so fotografiert, ohne das er die Bezeichnung gekannt hatte. Wir würden vielleicht von „Schwenkbildern“ reden. Auf Neuhochdeutsch redet man auch von „Intentional Camera Movements“. Ein Kameraschwenken wird erst dann zu Gestischer Fotografie, wenn dieses mit Bedacht erfolgt – wenn also Gedanken und Empfindungen …

Read more

Meine Ergebnisse bei der Linsenkunst-Sommerakademie 2017

Mehr als 10 Wochen beschäftigte ich mich im Rahmen der Linsenkunst-Sommerakademie 2017 mit der Fotografierweise der sogenannten Becher-Schüler  – Schüler der einflussreichen Düsseldorfer Fotoschule, die 1976 von Bernd und Hilla Becher gegründet wurde. Ein Protokoll meiner Arbeiten zu 10 Lektionen kann nachgelesen werden unter http://guenther-keil.com/projekte/linsenkunst-sommerakademie-2017 Von den 10 Lektionen haben mich besonders Lektion 5, Aura …

Read more

Faszinierende Fotos – durch Aura eines Motives einfangen

Der Begriff „Aura“ ist nicht sehr einfach und eine brauchbare Definition zu finden, kein leichtes Unterfangen. Aber ein Motiv mit einer Aura gekonnt festgehalten, bringt Bilder, welche den Betrachter anziehen und faszinieren. Oft findet man den Begriff „Aura“ etwa in Verbindung mit (esoterischen) Gurus, populistischen Herrschern oder Charismatikern. Duftige Blumen wecken mit ihrer Aura („blaue Blume“) …

Read more

Arbeite besser in der „Lichtkammer“, sprich Lightroom

Beim Camera-Club Markt Schwaben moderierte ich kürzlich in seiner FOTO-ECKE eine Workshop-Reihe zum Thema „Lightroom“. Wer an den verwendeten Folien interessiert ist, findet sie auf folgender Web-Seite: http://www.ccms.de/?p=2378 Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Lightroom zur Optimierung der Bildwirkung In der nächsten FOTO-ECKE am 28. Juni machen wir nun eine Feedback-Runde „Lightroom zur Optimierung der …

Read more

Zum Fotografieren von bewegten Motiven

Statische Bildmotive – ruhig, zu ruhig ? Statische Bildmotive geben Zeit, über Bildaussage, emotionale Wirkung, Gestaltung und erforderliche Fototechnik nachzudenken und dann anschließend die richtigen Schritte zu ergreifen. Aber  –  oft sind ruhige, wenig ansprechende Bilder das Ergebnis. Schnell und treffend fotografieren Es gibt viele Situationen, bei denen einem bewegte Motiven vor das Kamera-Objektiv kommen …

Read more

Bilderjurierung – effizient und fair

600/1000 Minuten pro Bild Am letzten Samstag war ich zusammen mit 2 anderen Fotografen Juror bei einem regionalen Wettbewerb bayrischer Hobbyfotograf*innen. Zirka 1000 Fotos wurden in 10 Stunden juriert. Der Ablauf wies für einzelne Wettbewerbskategorien immer das gleiche Schema auf: Bestimmen des „Besten Drittels“ Neubewertung des „Besten Drittels“ Festlegung von Medaillen und Urkunden Neben der …

Read more

Mit wachem Auge unterwegs im Münchner Zentrum

Das Thema Bildgestaltung beschäftigte mich sehr in der letzten Zeit: Veranstaltung von 2 Foto-Ecke-Abenden beim Camera-Club Markt Schwaben, Ausarbeitung von Handreichungen und BLOG-Beiträgen. Dazu führten wir die theoretischen Überlegungen und Diskussionen mit vorhandenem Bildmaterial; ( … siehe Workshop-Unterlagen ). So war es mehr als verständlich, dass wir nun auch praktisch der Frage nachgehen wollten, was …

Read more