Meine Ergebnisse bei der Linsenkunst-Sommerakademie 2017

Mehr als 10 Wochen beschäftigte ich mich im Rahmen der Linsenkunst-Sommerakademie 2017 mit der Fotografierweise der sogenannten Becher-Schüler  – Schüler der einflussreichen Düsseldorfer Fotoschule, die 1976 von Bernd und Hilla Becher gegründet wurde.

Ein Protokoll meiner Arbeiten zu 10 Lektionen kann nachgelesen werden unter
http://guenther-keil.com/projekte/linsenkunst-sommerakademie-2017

Von den 10 Lektionen haben mich besonders Lektion 5, Aura eines Ortes einfangen,  Lektion 6, Inszenierung, und Lektion 7, Abstraktion, angesprochen und gefordert.

Aura eines Ortes festhalten heißt, Strahlkraft und damit emotionale Wirkung ins Bild bringen. Bilder mit emotionaler Wirkung sind aktuell eines meiner stärksten Anliegen.

Eine Inszenierung kommt meiner Freude an Bildgeschichten sehr entgegen.

Abstraktion als Bildgestaltungsmittel wird sehr gerne mit Mehrfachbelichtung oder Schwenkbilder (Intentional Camera Movements, ICM) realisiert. Mir ist das zu limitiert und habe auch andere Wege ausprobiert und habe dabei festgestellt, dass mir die Grenze zwischen Abstraktion und Minimalistischen Bildern als fließend erscheint.

So diente mir die Sommerakademie 2017 weniger zur Aneignung neuer Fertigkeiten, als vielmehr zur Standpunktbestimmung meiner fotografischen Aktivitäten. Meine fotografischen Lieblingsbereiche sind bereits hier auf der Home Page meines Web-Auftrittes charakterisiert:
http://guenther-keil.com/

LEAVE A COMMENT