Sony A7R2 – flexibles Werkzeug bei Altar-Weihe

Endlich, nach 2 Jahren Renovierungsarbeiten wurde am 26. März in Markt Schwaben die Pfarrkirche St. Margaret  von Kardinal Reinhard Marx feierlich wiedereröffnet. Ein Münchner Künstler hatte den Altar neu geschaffen, welcher nun in einem feierlichen Gottesdienst geweiht wurde. Viele Gläubige und Vereine nahmen an der Altar-Weihe teil. Diese nicht alltägliche Zeremonie mit ihrer feierlichen Stimmung versuchte ich in Bildern fest zu halten:

Meine handliche Sony A7R2 leistete mir dabei wertvolle Dienste. Der elektronische Sucher zeigte schon vor der Aufnahme, wie die Bilder werden. Dank dem Silent Shutter hörte man beim Auslösen keinerlei störendes Geräusch. Die Lichtverhältnisse waren sehr unterschiedlich. Jedoch verrichtete der 42-Mega-Pixel-Chip mit seiner großen Dynamik eine überzeugende Behandlung von schwankenden Lichtsituationen. Die Nutzung der Bedienelemente habe ich mir zudem an meine persönlichen Vorlieben angepasst. So hatte ich ausgezeichnetes Werkzeug für die Bildgestaltung.

 

3 Responses so far.

  1. Walter Schneider sagt:
    Ohne Zweifel, Deine Kamera ist ein sehr gutes Werkzeug. Meine hat deutlich engere Grenzen.
    Ich fotografiere eigentlich auch gerne Kirchenräume, habe mich aber nie getraut Kirchenbesucher zu fotografieren, oder während Gottesdiensten zu fotografieren. Wie hast Du die Erlaubnis bekommen?
  2. Grundsätzlich fotografiere ich auch nicht während eines Gottesdienstes. Aber die Feier am Sonntag war ein besonderes Ereignis in Markt Schwaben und ich wollte davon auf der Facebook-Seite zur Partnerschaft mit Ostra berichten. Eine Erlaubnis hatte ich mir nicht eingeholt, denn ich wollte ursprünglich nur sehr zurückhaltend ein paar Bilder machen. Als ich aber diverse Presseleute und Foto Daschner agieren sah, habe ich mich denen angeschlossen. Außerdem kennt man mich. Durch viele Fotoaktionen in der Gemeinde habe ich zudem auch keine Scheu, während einer Veranstaltung aktiv zu fotografieren.
  3. Servus. Ich bin per Zufall hier gelandet. Aber dennoch möchte ich ihnen ein Kommentar da lassen, da ich ihren Blog
    äußerst informativ finde.

    Auch ihr Design ist ungemein sympathisch.

    Mit freundlichen Grüßen

LEAVE A COMMENT